634

Das Insthaus auf Gut Leipalingis

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde das Gut um ein zweistöckiges Insthaus ergänzt. Erbaut wurde es unter dem Besitzer Piotr Balinski, einem polnischen Ingenieur. Der erste Stock wurde aus Feldsteinen gemauert, die man auf dem Gutsgelände zusammengetragen hatte. Die Zwischenräume füllte man mit kleineren Steinen. Der erste Stock erhielt einen Balkon. Die gesamte Fassade säumt eine hölzerne Galerie mit beidseitigen Holztreppen In dem Gebäude befanden sich Wohnungen für die Insten.

Redaktorius