Das Haus des Fährmanns am Seeufer im hinteren Teil der Halbinsel entstand 1898. Der Fährmann wohnte in dem Haus nicht nur, sondern wartete hier auch auf Menschen, die übergesetzt werden wollten. Der kürzeste Weg von der Halbinsel Užutrakis zum Land führte über die Landenge zwischen den Seen Galvė und Skaistis. Zu Zeiten des Grafen Jósef Tyszkiewicz war Piotr Sobolewski hier Fährmann. Der Graf schätzte ihn für seine Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit.

Lietuvos Dvarai : Užutrakio dvaro sodyba
Koordinatės : 54.6550 , 24.9500

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.