Dort, wo der Alte Friedhof auf Gut Užutrakis entstand, befand sich früher eine heidnische heilige Stätte (alkakalnis). Auch unter den späteren Besitzern des Anwesens entstanden dort religiöse Stätten. Als Lauryn Odynec im 18. Jahrhundert das Gut erwarb, ließ er dort eine barocke Kirche der Unierten errichten. Sie war bis 1837 in Betrieb. Die Tyszkiewicz schließlich bauten an dieser Stelle eine katholische Kapelle. Daneben befindet sich der Friedhof.

Lietuvos Dvarai : Užutrakio dvaro sodyba
Koordinatės : 54.6650 , 24.9490

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.