Gut Šilutė – der Kuhstall auf dem Hugo-Scheu-Gutshof

Der Kuhstall entstand im 19. Jahrhundert zusammen mit anderen Gutsgebäuden für Bewirtschaftung und Produktionszwecke. Ein halbes Jahrhundert später fiel er einem Feuer zum Opfer. Damals war das Strohdach in Brand geraten und die herunterfallenden brennenden Holzscheite hatten den Ausgang blockiert. Sechs Rinder kamen in den Flammen um. Der Gutsherr machte sich sogleich an den Wederaufbau. Um den Innenhof größer zu gestalten, ließ er den Bau etwas weiter nach hinten verlegen. Zu Blütezeiten des Guts sollen im Viehstall 200 Rinder gestanden haben.

Der Kuhstall entstand im 19. Jahrhundert zusammen mit anderen Gutsgebäuden für Bewirtschaftung und Produktionszwecke. Ein halbes Jahrhundert später fiel er einem Feuer zum Opfer. Damals war das Strohdach in Brand geraten und die herunterfallenden brennenden Holzscheite hatten den Ausgang blockiert. Sechs Rinder kamen in den Flammen um. Der Gutsherr machte sich sogleich an den Wederaufbau. Um den Innenhof größer zu gestalten, ließ er den Bau etwas weiter nach hinten verlegen. Zu Blütezeiten des Guts sollen im Viehstall 200 Rinder gestanden haben.

Lietuvos Dvarai : Šilutės dvaro sodyba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.