Lagerhaus

Der aus rotem Backstein errichtete Speicher am Danė-Ufer in Klaipėda entstand im 19. Jahrhundert. Damals gehörte das Grundstück dem wohlhabenden Kaufmann Michaelson aus Klaipėda. Man hat ausgerechnet, das Michaelson jährlich Einnahmen von bis zu 10.000 Talern hatte. Um seine Tätigkeit auszuweiten, ließ er auf dem Grundstück die Bauten an der Danė abreißen und einen neuen Speicher bauen.

Der Bau des auch Venedig genannten Speichers an dieser Stelle geschah auf Geheiß der Regierung. Der entsprechende Beschluss erging, nachdem in Klaipėda 1854 eine Feuersbrunst gewütet hatte. Für die neuen Speicher an der Danė wurden spezielle Quartale vorgesehen. Michaelson ließ seinen Speicher aus rotem Backstein errichten. Im oberen Teil befand sich ein zweistöckiges Dachgeschoss, darüber ein zweischaliges Dach. In dem Speicher lagerte Michelson Eisen und Eisenerzeugnisse, mit denen er auch handelte. Heute findet man in dem ehemaligen Speicher weder Korn noch Eisen. Das Gebäude wurde restauriert und beherbergt heute ein Hotel.

Lietuvos Dvarai : Liste von Gutshöfen
Savivaldybė : Klaipėdos m. sav.
Telefonas : +370 640 63378

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.