Den im Geniakalnis-Hügelgrab Bestatteten wurden noch im 16. Jahrhundert mittelalterliche Waffen, Haushaltsgeräte und Schmuck mit ins Grab gegeben. Die sechs mittelalterlichen Gräber auf einem separaten, zwei Meter hohen Platz wurden 1998 bei Bodenverbesserungsarbeiten entdeckt. Beim Ausheben der Erde mit dem Bulldozer förderte man menschliche Gebeine und Fundstücke aus dem Mittelalter zutage. Als Archäologen die Gräber genauer untersuchten, fanden sie Eisenäxte, Messer und Speerspitzen. Außerdem entdeckte man Haushaltsgegenstände und Schmuck: ein Fragment eines mittelalterlichen Rasiermessers, bronzene Steigbügel, runde Knöpfe sowie Ringe. Sogar ein Schlüssel aus Bronze und der Beschlag einer Geldbörse waren unter den Fundstücken.

Lietuvos Dvarai : Saldutiškio dvaro sodyba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.