Der Gartenzaun mit Pforte innerhalb der Klosteranlage der Kamaldulenser in Pažaislis (nördlich)

Ein hoher Zaun aus quer verlegten Balken umgab auch den Klostergarten. Die Gartenpforte wurde im 17. Jahrhundert gebaut. Die Mönche betraten den Garten durch eine halbrunde Öffnung. Ein weiterer Holzzaun trennte den Garten vom Klosterhof. Er hatte ebenfalls eine Pforte. Zwei weitere identische Pforten gab es direkt am Gästehaus. Die einzige Pforte am Glockenturm führte nirgendwohin und hatte rein ästhetische Funktion.

Ein hoher Zaun aus quer verlegten Balken umgab auch den Klostergarten. Die Gartenpforte wurde im 17. Jahrhundert gebaut. Die Mönche betraten den Garten durch eine halbrunde Öffnung. Ein weiterer Holzzaun trennte den Garten vom Klosterhof. Er hatte ebenfalls eine Pforte. Zwei weitere identische Pforten gab es direkt am Gästehaus. Die einzige Pforte am Glockenturm führte nirgendwohin und hatte rein ästhetische Funktion.

Lietuvos Dvarai : Pažaislio kamaldulių vienuolyno ansamblis
Koordinatės : 54.8770 , 24.0240

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.