Die Tischlerei auf Gut Kretinga

Die Tischlerei auf Gut Kretinga wurden im 19. Jahrhundert erbaut. In dem einstöckigen Gebäude fabrizierten die Gutstischler alles, was nur benötigt wurde: Stühle, Tische oder auch Wiegen. Viel Arbeit kam auf sie zu, als Tyszkiewicz mit dem Bau der Kapelle mit Mausoleum begann. Sie mussten Türen, die Chortreppe mit einem Geländer aus Eichenholz und einen Balkon zimmern. Selbst die Kirchenbänke waren von ihrer Hand gefertigt. Einzig ein Altar wurde aus Warschau beschafft. Die alte Tischlerei wurde inzwischen rekonstruiert.

Die Tischlerei auf Gut Kretinga wurden im 19. Jahrhundert erbaut. In dem einstöckigen Gebäude fabrizierten die Gutstischler alles, was nur benötigt wurde: Stühle, Tische oder auch Wiegen. Viel Arbeit kam auf sie zu, als Tyszkiewicz mit dem Bau der Kapelle mit Mausoleum begann. Sie mussten Türen, die Chortreppe mit einem Geländer aus Eichenholz und einen Balkon zimmern. Selbst die Kirchenbänke waren von ihrer Hand gefertigt. Einzig ein Altar wurde aus Warschau beschafft. Die alte Tischlerei wurde inzwischen rekonstruiert.

Lietuvos Dvarai : Kretingos dvaro sodyba
Koordinatės : 55.9020 , 21.2510

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.