Die erste Kirche auf Gut Kiduliai wird 1636 erwähnt. Zunächst war sie eine Nebenstelle der Pfarrei Jurbarkas, und nur alle drei Sonntage wurde hier die Messe abgehalten. Wenn der Bischoff in Kiduliai weilte, wurde auch die Kirche eifriger genutzt.
Die heutige eintürmige Kirche mit den sieben Fialen stammt aus dem Jahr 1860. In ihr steht sechsregistrige Orgel aus der alte Kirche, die man bereits 1805 gekauft hatte. Die Orgel mit den kleinen Pedalen hatte der namhafte Rigaer Orgelmeister Theodor Tiedemann gebaut, was eine authentische Inschrift im Inneren der Windlade bezeugt. Neben der Kirche befand sich ein kleines Glockenhaus, dessen Glocken die Gläubigen zum Gebet rief.

Lietuvos Dvarai : Kidulių dvaro sodyba
Koordinatės : 55.0670, 22.8040

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.